Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Barocker Stimmglanz in der Abteikirche Amorbach

Barocker Stimmglanz in der Abteikirche Amorbach
am Ostermontag, 2. April 2018 um 16 Uhr

Zu den großartigen Klängen der berühmten Stumm-Orgel ist im Rahmen der jährlich stattfindenden Konzertreihe „Amorbacher Abteikonzerte“ erstmals seit 2009 mit Valda Wilson aus Sydney wieder ein Solosopran in der Fürstlichen Abteikirche zu erleben. Die Presse lobt die junge australische Sängerin u.a. für ihre „außergewöhnlich schöne, zu Herzen gehende Stimme“ und als „gefühlvollen, bestens fokussierten und flexiblen Sopran“. Nach Auftritten u.a. an der Semper Oper Dresden, dem Verbier Festival, dem Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden war sie mehrere Jahre im Ensemble des Oldenburgischen Staatstheaters tätig und singt heute als Mitglied am Saarländischen Staatstheater.

Kongenialer Partner an der Orgel ist Prof. Dr. phil. Jörg Abbing aus Saarbrücken, der ebenfalls erstmals in Amorbach zu erleben ist. Neben Orgelstudien in Paris (Gaston Litaize) und Düsseldorf studierte er Kunstgeschichte und Germanistik. Heute ist er ein gefragter Solist und arbeitet als Dozent an internationalen Orten wie Lausanne oder an der University of Michigan, USA. Prof. Abbing lebt in Saarbrücken und wirkt u.a. als Dekan an der Hochschule für Musik in Saarbrücken sowie als künstlerischer Leiter des MusikPodium Saar.

Unter dem Motto „Barocker Stimmglanz“ erklingen - ganz im Zeichen der Osterfeierlichkeiten - neben der berührenden Arie „Zerfließe, mein Herze“ aus der Johannespassion von J.S. Bach auch bekannte Arien aus Händels „Messiah“. Orgeltranskriptionen aus den Barockopern „Les Indes galantes“ und „Dardanus“ von Rameau, bilden den weltlichen Gegenpart in diesem spannenden Programm. Diese äußerst selten gespielten Werke des französischen Barock, zudem in einer Bearbeitung für Orgel Solo, versprechen für Kenner und neugierige Konzertbesucher gleichermaßen ein einzigartiges Hörerlebnis.
Höhepunkt des Konzertes ist sicherlich das berühmte „Laudamus te“ aus der Großen c-moll-Messe von Wolfgang Amadeus Mozart für Solosopran. Der vokale Stimmglanz in der Abteikirche Amorbach ist damit in der Wiener Klassik angekommen.

Stimmliche Brillanz und virtuose Orgelmusik sind die Markenzeichen für das österliche Konzert mit Originalwerken und meisterlichen Transkriptionen in der Fürstlichen Abteikirche Amorbach am Ostermontag, den 2. April 2018 um 16 Uhr - ein Termin, den sich Musikbegeisterte reservieren sollten.

Onlinetickets & Infos:
www.fuerst-leiningen.de

Vorverkauf

Informationszentrum Bayerischer Odenwald
Schlossplatz 1, 63916 Amorbach, Tel. 09373/200574, Fax 09373/200585
E-Mail: amorbach@odenwald.de

Veranstalter:
Fürstlich Leiningensche Verwaltung – VBG
Marktplatz 12, 63916 Amorbach


Pressemitteilung Fürstlich Leiningensche Verwaltung
Fotos: Jörg Abbing - privat / Valda Wilson © Steven Carnarius
weiterführende Links:

Die Orgel der Abteikirche Amorbach



Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -