Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Orgeln - Spiesen-Elversberg - Ev. Kirche


Die Orgel der ev. Kirche Spiesen-Elversberg

Die Orgel
Disposition

Über uns
Was wir bieten
Anschriften

Die Orgel in Elversberg
(aus einem Bericht von 2005)

Am Reformationsfest 1980 wurde die heute weit über den Ort hinaus gerühmte Orgel in den Dienst der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg gestellt. Diese Orgel hatte von 1890 bis 1977 eine Vorgängerin.Zur Erbauung der Kirche, 1890, erstellte die Hunsrücker Werkstätte Oberlinger die erste Elversberger Orgel. Der trockene Sommer 1976 ließ viele Holzteile jener Orgel schweren Schaden erleiden. Nach langem Entscheidungsprozess entschloss sich das Presbyterium unter Vorsitz von Pfr. Peter Scheel und auf Empfehlung des früheren Elversberger Kirchenmusikers Volker Stenger, den Neubau der Orgel der Straßburger Werkstätte Mühleisen zu übertragen.

Als Ausgangspunkt für die neue Orgel diente das neugotische Eichengehäuse der Vorgängerorgel sowie etliche Pfeifen, die wieder Verwendung finden konnten. Die nunmehr neunzehn klingenden Register mit 1.240 Pfeifen ermöglichten ein überaus wohltemperiertes Klanggefüge mit französischem Akzent. Ganz neu geschaffen präsentierte sich ein Rückpositiv an der Orgelempore. Der ganze Prospekt, das Schaubild der Orgel, weckt bis heute Begeisterung, wenn bei Konzerten die Gemeinde zur Orgel hingewandt Platz nimmt und sich an der Klangfülle der „Königin der Instrumente“ erfreut. Alles weitere zu dieser Orgel findet sich ausführlich in der Festschrift “100 Jahre evangelische Kirche Elversberg“ und im Heimatkalender Spiesen Elversberg 1990.

Die Entscheidung des Presbyteriums zum Orgelbau 1980 für damals 170.000 DM unter großem finanziellen Engagement der Gemeinde, hat segensreiche kulturelle Auswirkungen für den ganzen Ort in Gottesdiensten und Konzerten gehabt. Das Amt des Organisten in den Gottesdiensten nimmt seit 1982 der Kirchenmusiker Peter Lichtenthal wahr.

Peter Scheel


Disposition

Hauptwerk Rückpositiv Pedal
Bourdon 16’ Metallgedeckt 8’ Subbass 16’
Prinzipal 8’ Prinzipal 4’ Oktavbass 8’
Koppelflöte 8’ Flöte 4’ Choralbass 4’
Oktave 4’ Nazard 2 2/3’ Posaune 16’
Doublette 2’ Oktave 2’
Mixtur 4fach Tierce 1 3/5’
Trompete 8’ Scharff 3fach
Oboe 8’
Tremulant

Koppeln: II-I; I-Pedal; II-Peda

Über uns

Zu unserer Kirchengemeinde gehören die Ortsteile Elversberg, Spiesen und Heinitz mit ca. 3.700 evangelischen Gemeindegliedern.

Die Gemeinde teilt sich in zwei Bezirke:
Für den 1. Bezirk (Elversberg) ist Pfarrer Stephan Hüls und für den 2. Bezirk (Spiesen und Heinitz) ist Pfarrer Michael Schäfer zuständig.

Pfarrer Hüls ist nur mit einer halben Stelle in der Kirchengemeinde tätig. Mit einer weiteren halben Stelle unterrichtet er Religion an der Berufsschule Neunkirchen. Unsere Kirchengemeinde gehört zum Kirchenkreis Ottweiler und damit zur Rheinischen Landeskirche.

In Elversberg, Spiesen und Heinitz gibt es immer wieder neue Versuche, das gottesdienstliche Leben besonders interessant zu machen:
Besondere Gottesdienste in Elversberg zum Teil mit Blasorchester an Ostern, Pfingsten (Konfirmation), zu Erntedank und Weihnachten, Familiengottesdienste mit Kindergarten und Krabbelgottesdienste.
Gottesdienste in Spiesen um 9 Uhr traditionell, um 11 Uhr (3. Sonntag im Monat) familiär. Dazu besonders gestaltete Gottesdienste zu Ostern, Pfingsten (Konfirmation) Erntedank und Weihnachten.


Was wir bieten

• Blasorchester
Blasorchester mit großem Ruf. Mannigfache große Auftritte bei open-air und Neujahrskonzerten in Spiesen-Elversberg. Im November 2002 Auftritt im Konzertsaal unter Tage im Kalibergwerk Sondershausen/Thüringen mit dem Startrompeter Walter Scholz.

• Nachwuchsorchster
Gegen die „Jugend von heute“ gibt es viele Vorurteile. Eines, das man sehr oft hört, ist, dass sie sich am liebsten von den diversen Medien berieseln lassen statt selbst etwas zu tun, dass sie zum Beispiel lieber MTV oder VIVA gucken als selbst ein Instrument zu spielen. Und wenn sie ein Instrument lernen, werden sie gleich in das nächste Klischee gepresst: dass sie dies nur tun, um in einer Band mitzuspielen, wo sie von klassischer Musik weitestgehend verschont bleiben. So viel zu den gängigen Vorurteilen. Fakt ist: es gibt auch Jugendliche, die dies widerlegen. Zum Beispiel die 13 Jungen und Mädchen im Nachwuchsorchester des Blasorchesters der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg.
Im Alter von 10 bis 18 Jahren sind sie hier vertreten und spielen Horn, Trompete, Tenorhorn, Querflöte, Klarinette, Schlagzeug oder Klavier. Wobei jeder von ihnen zusätzlich noch privaten Unterricht hat. Niklas Schäfer (17) ist seit der Gründung des Nachwuchsorchesters 1998 dabei. „Ich spiele seit 9 Jahren Trompete, was mir immer noch sehr viel Spaß macht, vor allem mit meinem neuen Lehrer. Das Nachwuchsorchester war als Einstieg ziemlich praktisch, weil dort die Stücke, die gespielt werden, noch etwas leichter sind.“ Niklas spielt derzeit auch im „großen“ Blasorchester, womit bei ihm das Hauptziel des Nachwuchsorchesters erfüllt wäre: die Förderung des Nachwuchses, so dass dieser sich im „großen“ Orchester nicht überfordert fühlt. Diesem Ziel arbeitet Dirigent Holger Nießing (27) mit seinen „Schätzchen“ entgegen: „Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß, den Kindern und Jugendlichen hoffentlich auch. Mein Ziel ist es in erster Linie, möglichst viele Kinder und Jugendliche für die Musik zu begeistern und sie so auf Auftritte vorzubereiten, dass sie ihnen Spaß machen.“
Auftritte finden in erster Linie in Spiesen-Elversberg statt, die meisten im Rahmen von Veranstaltungen der evangelischen Kirchengemeinde, die sowohl das Nachwuchs- als auch das Blasorchester finanziell unterstützt. Das Repertoire besteht deshalb aber nicht nur aus Kirchenliedern und klassischer Musik, auch modernere Stücke wie „Go West“ (Pet Shop Boys), „The Show Must Go On“ (Queen), die Titelmelodie der „Sendung mit der Maus“ oder Musicalstücke wie aus dem „Phantom der Oper“ werden gespielt.
Allerdings wird nicht nur gemeinsam geprobt. Zwischendurch wird auch mal ein Videoabend organisiert oder eine gemeinsame Fahrt mit dem Blasorchester durchgeführt.
Wer Lust hat, sich das ganze mal anzusehen und/oder mitzumachen, kann jeden Freitag (außer in den Ferien) um 14 Uhr 45 ins evangelische Gemeindehaus Elversberg kommen. Auch Unterricht in den verschiedenen Instrumenten kann durch das Blasorchester vermittelt werden.

• Kindergarten
- Elversberg
Dreigruppiger Kindergarten mit 72 Plätzen und einem Tagesangebot bis 15 Uhr mit Mittagessen.
- ev. Kindertagesstätte Spiesen
Dreigruppiger Kindergarten mit einer Tagesgruppe (bis 17 Uhr) und einer ausgelagerten Hortgruppe im evangelischen Gemeindezentrum Spiesen.
Die Regelkindergärten haben geöffnet von 07.30 bis 13.30 Uhr.

• Sozialstation
Kirchliche Sozialstation Neunkirchen


Anschrift:

Ev. Kirchengemeinde
St. Ingberter Straße 27
66583 Spiesen-Elversberg

E-Mail: elversberg(at)ekir.de


Mit freundlicher Genehmigung der Kirchengemeinde
OI-S-81
weiterführende Links

Webseite Kirchengemeinde Elversberg



Daniel Kunert - Musik-Medienhaus - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -