- Startseite - Rezensionen - Verleih uns Frieden gnädiglich << zurück

Verleih uns Frieden gnädiglich

Komponist: Christoph Brückner
Verlag: Daniel Kunert - Dienstleistungen

10 Choralstudien
„Verleih uns Frieden gnädiglich“ wurde von Martin Luther nach der altkirchlichen Antiphon „Da pacem Domine“ aus dem 9.Jh. im Jahr 1529 komponiert und getextet. Es ist ein Bittgebet für Frieden in „unseren Zeiten“. Das ist sicher auch sehr zutreffend für unsere Gegenwart. Es beinhaltet sowohl die Bitte nach Frieden als auch die Gewissheit auf die Zuverlässigkeit Gottes.

Christoph Brückner hat diese beiden Teile in den 10 Vorspielen verarbeitet. Die 1. Variation hält sich direkt an die bekannte Melodie. Durch die Tonart e-moll, die übrigens in allen Teilen der Studie verwendet wird, und die chromatische Begleitung entsteht ein fragender Charakter, der jeder Bitte anhaftet. Das trifft auch auf die Dritte, Variata Chromatica (Mediation) zu, die sehr verhalten und einen fast zweifelnden Charakter aufweist. Ein figurierter Choral erinnert etwas an die Komponierart norddeutscher Schule. Im 4. Teil wird die Begleitung im Pedal mit Achtelbewegungen untersetzt. Hier sollte der Organist mit den Füssen beweglich sein.
Aber auch die Gewissheit „Bittet so wird euch gegeben“ ist in Variationen verarbeitet. So tritt diese Bestimmtheit mit straffem Rhythmus im 5.Teil „Petit Marche“ deutlich hervor. Der 6. Teil (Carillion) hebt sich etwas von den anderen Teilen ab. Die mahnende, aber ständig präsente Stimme des Bittgebetes repräsentiert der Pedalbass mit seinen klopfenden Quarten, während der c. f. in den Oberstimmen durch Achtelbewegungen umspielt wird. Diese Variation ist sehr gelungen.

Im Fazit ist die gute Spielbarkeit der 10 Vorspiele zu nennen, die auch nebenberuflichen Organisten eine neue Auswahl von Choralvorspielen zum Thema „Frieden in unseren Zeiten“ von leichtem bis mittleren Schwierigkeitsgrad in die Hand gibt. Sicher ist dieses Heft ein gelungener Beitrag zur Lutherdekade.

Christoph Dudek, Organist und Chorleiter an St. Petri Zwickau
Februar / Juli 2016



Diese Noten sind im gut sortierten Musikhandel - unter anderem im Notenkeller in Celle (tel. Bestellung 05141-3081600 oder per Mail an info@notenkeller.de möglich) - erhältlich.



ShareShare


Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum