Startseite - Kirchenmusiker - Brommann, Tobias << zurück

Tobias Brommann

Tobias Brommann ist Kantor am Dom zu Berlin.
Bereit mit 13 Jahren hatte er die erste Anstellung als Organist. Er studierte Kirchenmusik an der Hamburger Musikhochschule bei Andreas Rondthaler (Orgel) und Hannelotte Pardall (Chorleitung) und schloss 1997 mit der A-Prüfung ab. Er war über 11 Jahre als Kirchenmusiker in seiner Geburtsstadt Hamburg tätig, wo er eine Singschule gründete und den Bergedorfer Kammerchor leitete. Er war Assistent von Eric Ericson und Michael Gläser bei den Sommerkursen für Chor a cappella des Schleswig-Holstein-Musikfestivals.

Neben seiner Haupttätigkeit, der Leitung der Berliner Domkantorei, ist er als Dozent an der Universität der Künste im Fach Chorleitung tätig. Er ist Mitglied in der „Schola gregoriana Augustina“ am Hamburger Michel und des Ensembles „Lords of the chords“. Brommann verfügt über ein breit angelegtes Repertoire in der chorischen Arbeit. Schwerpunkte bilden neben den jährlich aufgeführten Bachschen Oratorien zur Weihnachts- und Passionszeit weitere große Oratorien der Klassik und Romantik wie auch des 20. Jahrhunderts, darunter auch selten aufgeführte Werke u.a. das „War Requiem“ von Britten – und auch streitbare Musik, wie z. B. die „Mass for peace“ von Karl Jenkins.


Mit freundlicher Genehmigung von Tobias Brommann
OI-KM-B-2



ShareShare



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum