Startseite - Kirchenmusiker - Popp, Philipp << zurück

Philipp Popp

Philipp Popp, geboren 1985 in Nordenham an der Nordseeküste, wuchs in einer Kantorenfamilie auf. Schon früh erhielt er den ersten Klavierunterricht bei seiner Mutter, und lernte dann Posaune und Orgel bei seinem Vater, der seit 1994 Domkantor und Kirchenmusikdirektor in Fürstenwalde an der Spree ist.

Seine Jugend und das freiwillige soziale Jahr, in dem er in Schifferstadt in der Pfalz in einer Kirchengemeinde und CVJM arbeitete, sind durch vielfältigste gemeindliche Aktivitäten geprägt. So engagierte er sich in der Posaunenchorarbeit und Jungbläserausbildung, widmete sich intensiv der Chor- und Ensemblemusik und leitete örtliche Jugend- und Freizeitenarbeit.

2005 begann er das Kirchenmusikstudium Heidelberg bei Martin Sander (Orgel), Gerhard Luchterhandt (Improvisation), Eugen Polus (Klavier), Sebastian Hübner (Gesang) und Bernd Stegmann (Chorleitung), war danach zwei Semester am King's College in Edmonton (Kanada) und schloss 2012 in Heidelberg mit dem A-Examen ab.
Seinen musikalischen Horizont erweiterte er durch Meisterkurse bei Tomasz Nowak, Tobias Hiller, Martin Schmeding u.a. sowie durch projektweise Mitarbeit bei verschiedenen Kammerchören und Vokalensembles. Darüber hinaus engagierte er sich in der Bläserarbeit, Gemeindearbeit und der Hochschulgruppe Campus für Christus. Von 2008-2012 war er Organist und Chorleiter der Blumhardtgemeinde Heidelberg-Kirchheim, seit 2013 ist er Kantor in Eisenberg (Thüringen).


Mit freundlicher Genehmigung von Philipp Popp
OI-KM-P-4



ShareShare



Sie möchten diese Seite kommentieren oder ergänzen?

Schicken Sie uns eine Mail
oder
Schreiben Sie im Forum