Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Drei Orgelwerke - so unterschiedlich kann Orgel klingen

Drei Orgelwerke - so unterschiedlich kann Orgel klingen
am 04.10.2019 in Ganderkesee

Am Freitag, 4. Oktober spielt Schnitger-Organist Thorsten Ahlrichs um 16 Uhr in St. Cyprian und Cornelius Ganderkesee das 30’ Schnitger-Orgel Konzert. Auf dem Programm stehen drei Orgelwerke, die sehr unterschiedlichen Charakters sind.

„Das Praeambulum in d von Matthias Weckmann ist ein typisches Orgelwerk des frühen norddeutschen Barocks. Freie und fugierte Teile wechseln sich ab.“ erzählt Thorsten Ahlrichs. Daneben werden die Sonate in a-Moll vom berühmten Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel und der "Fandango mio“ von Guy Bovet gespielt. „Carl Philipp hat den galanten Stil vor allem auf dem Cembalo gepflegt, aber auch seine Orgelsonaten erinnern schon sehr an Mozart und verleihen der Orgel ein eher unbekanntes Klangbild.“ Das Werk von Guy Bovet spielt Ahlrichs auf Wunsch von Konzertbesuchern, die nach der Stunde der Orgel im August begeistert waren und darum baten, es nochmal hören zu können. „Guy Bovet nimmt einen Fandango der spanischen Barockmusik und entwickelt mit dem ihm eignen Humor ein modernes Stück für historische Orgeln.
Ungewohnte Effekte, reizvolle Klänge und eine gehörige Portion spanisches Feuer lassen die norddeutsche Schnitger-Orgel ganz anders klingen.“ macht Thorsten Ahlrichs den Zuhörern Appetit.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Die nächste Stunde der Orgel findet am Mittwoch, 23. Oktober um 20 Uhr statt. Dann spielt Winfried Dahlke, Landeskirchenmusikdirektor der reformierten Kirche und Leiter des Organeums in Weener.

Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.

Pressemeldung Ev. Kirchengemeinde Ganderkesee (Thorsten Ahlrichs)
weiterführende Links:

Die Orgel der St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche in Ganderkesee