Daniel Kunert - Musik-Medienhaus
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - Wagners Ring und... Jazz?!

Wagners Ring und... Jazz?!
am 16.08.2019 um 19 Uhr in St. Matthäus München

Vorspiel zu "Das Rheingold", Walkürenritt, Waldweben aus "Siegfried", Siegfrieds Trauermarsch aus "Götterdämmerung" und Improvisationen (Alberich meets Goldfinger, The Five Valkyries, Ziggy´s Birds)

"Wagners Ring und... Jazz?!" - selbst der für seine grenzüberschreitenden Konzertprogramme bekannte Armin Becker setzt hinter das Motto seines diesjährigen Orgelsommerkonzerts, das am Freitag, den 16. August 2019, um 19 Uhr in der Matthäuskirche stattfindet, ein vorsichtiges Fragezeichen, denn manch bayreutherprobter Altwagnerianer wird die Verbindung seines Idols mit Jazz vielleicht als Sakrileg auffassen, und Jazzmusiker haben sich ihrerseits bisher nur höchst selten der Musik Richard Wagners, noch dazu dem "Ring des Nibelungen", genähert.

An der großen Steinmeyer-Woehl-Orgel, die ihre orchestralen Klangmöglichkeiten schon häufig eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, interpretiert Armin Becker jeweils eine Orgelübertragung aus den vier Teilen des "Rings", zumeist aus der Feder von Edwin H. Lemare, dem Großmeister dieses Genres, und fügt in diese Abfolge, die Wagners gewaltiges "Bühnenfestspiel" gleichsam zur musikalischen Essenz destilliert, darauf bezogene Jazzimprovisationen ein.

Nach dem radikalen Es-Dur-Minimalismus des "Rheingold"-Vorspiels trifft in der 1. Improvisation der Zwerg und Nibelungenanführer Alberich auf den Filmbösewicht Goldfinger, der berühmte "Walkürenritt" wird mit "The Five Valkyries" als "Take Five"-Version fortgesetzt, und nach dem lyrischen "Waldweben" aus "Siegfried" sind "Ziggy´s Birds" zu hören. Das hochdramatische Finale bildet Siegfrieds "Trauermarsch" aus der "Götterdämmerung".

Armin Becker arbeitet seit seinem 14. Lebensjahr als Organist. Er studierte Romanistik, Musikwissenschaft und Mathematik in München und Paris. Im Bemühen um die Erweiterung des klassischen Repertoires und die Entwicklung außergewöhnlicher Konzertprojekte, häufig im Bereich von Jazz und Tango, gilt sein besonderes Interesse Transkriptionen, Arrangements und der Improvisation. Konzertreisen führten ihn in mehrere europäische Länder und nach Kanada.

Eintritt frei - Spenden erbeten
Eine Veranstaltung im Rahmen des Münchner Orgelsommers
Bitte unterstützen Sie unser "Portal der Königin" mit einem Einkauf in unserem Online-Shop.
Vielen Dank.

Pressemeldung St. Matthäus München